telefon2

PreiseundTermine
Videos

tp thringen

sp teneriffa

Kraftorte

teneriffa start

5Wandlungsphasen

nuyot n

teneriffa start

thailand start

Kraftpflanzen

kopf-start


... für den Geist

 

Unser Seminarprogramm ist eine Reise zum Wesenskern.

Dabei spielen die Natur, die Elemente, die Begegnungen mit Träumen und inneren Bildern auch eine große Rolle.

Mit diesem Reisetagebuch wollen wir Ihnen Eindrücke und Etappen unserer eigenen Reisen vermitteln Zudem stellen wir Ihnen laufend vertiefende Informationen zu besonderen Themen unserer Auszeit zusammen.Stöbern Sie in unseren Beiträgen zu den Orten, an die wir Sie führen, zu Kraftpflanzen, zu speziellen Übungen aus dem Seminarprogramm und Buchempfehlungen….

Anmerkung: Die Beiträge sindsogeordnet, dass die neueren Einträge über den älteren stehen.Wenn Sie also zB das mehrteilige Auszeittagebuch lesen, müssen Sie von "hinten" beginnen zu lesen.

 

 

 
 
 
 
k1 Kopie
Wenn Du an einen Ort kommst
abgeschieden und unter freiem Himmel

 

Was Dir wirklich wichtig ist - ein weiteres Retreat zur De-Konditionierung und spirituellen Neuausrichtung mit Evelin steht an.
sol2Die spirituelle Lehrerin und Autorin vermittelt seit 15 Jahren einen Prozess, der einst auf Koh Phangan zu ihrem spirituellen Erwachen führte.
Intensiver Naturkontakt, Körperbewusstsein, tiefe Seelenarbeit und die kognitive Aufbereitung führen mitten in den Wesenskern. Von hier aus kann sich das natürliche Bedürfnis entfalten, Berufung statt Beruf zu leben und eine Lebenssituation zu schaffen, in der wir (nur) uns selbst geben - und damit erfüllen, was uns wirklich wichtig ist.

Retreats: 06. - 20.Feb 2016 und 24. Dez. 2015 - 07.Jan 2017

Consultationen: Auf Anfrage

Kräuterwege im Dschungel: Nov und Jan auf Anfrage

Auszeit im Dschungel

... und hier kommt der dritte Teil meiner Rückschau: Wie der Dschungel mich lehrte, "nur" ich selbst zu sein und mich ganz meiner Berufung hinzugeben:

04122011419Ich begann, mich in der Fülle des Lebens und in der Planlosigkeit meines Lebens eizurichten. Mit jedem Tag, den es mir gelang, ganz präsent zu sein, jede Beobachtung und jede Tätigkeit mit äußerster Achtsamkeit zu erleben, schwand die Angst davor, aus dem System zu fallen, verblassten die Horrorbilder meiner Erziehung von gescheiterten Existenzen, dem Korsett des bürgerlichen Anstands. Dabei bemerkte ich, dass meine Wahrnehmung und meine Gedanken viel klarer, viel präziser wurden und der Schritt zwischen Gedanke und Umsetzung winzig klein wurde.

Erkenntnis zu Tat. Ad hoc. Präzise. Ohne Bedingungen und Umwege.

Auszeit im Dschungel

ev

Vor fünfzehn Jahren genau habe ich der Berufswelt, wie wir sie von klein auf erklärt bekommen, den Rücken zugewandt – und mich mit voller Aufmerksamkeit den Fragen zum größeren Zusammenhang zugewandt. Die Frage nach der Wirkung unseres Arbeitsverständnisses auf unsere psychische und soziale Gesundheit, zum Beispiel. Oder die Frage nach dem Frust, dem Hass, der Unaufrichtigkeit in unseren Beziehungen. Der Frage nach Sinn und Leben.
Zunächst schien es wie ein „Selbsterfahrungstrip" – wie ich da wochen- und monatelang im Dschungel verbrachte, ohne Plan und Ziel, nur mit diesen Fragen befasst – und irgendwann nur noch mit einer Wahrnehmung dessen, was sich unmittelbar zeigte. In diesen Monaten ist meine Persönlichkeit, wie ich sie bis dahin kannte, verbrannt. All die Vorstellungen davon, was mich ausmachte, was mich besonders, liebenswert, talentiert (...) machte, hatten sich als genauso wahr oder unwahr herausgestellt, wie jede andere vergleichende Behauptung. Ich war an einen Punkt gelangt, an dem es keinen Fixpunkt über den Moment hinaus mehr gab. Kein Ziel, kein Wunsch – aber auch keine Angst.

2 trhai 003Ich erzähle in diesen Tagen meinen eigenen Weg in den Dschungel und zu den Auszeiten, die ich seit nunmehr 15 Jahren für Menschen gebe: Natur, Stille, die existenziellen Fragen zu Leben und Sinn, ein Prozess, den ich selbst erlebte und nun weitergebe. Hier ist der zweite Teil meiner Rückschau.
***
Bereits mein erster Kontakt mit dem Dschungel hatte - im Rahmen einer Urlaubsreise - die Weichen gestellt: Ich kehrte nur noch nach Deutschland zurück, um meinen Job zu kündigen, meine überlebte Beziehung zu beenden und meine Habseligkeiten auf unbefristete Zeit einzulagern.
Wenig später fand ich mich zum ersten Mal in meinem Leben so nah inmitten unberührter. tropischer Natur, dass ich erst lernen musste, mich als untergeordneten Gast in einer jahrtausendealten Ordnung zu begreifen.

 

Vor fast genau 15 Jahren reiste ich zum ersten Mal nach Thailand. Durch eine Reihe von „Zufällen“ gelangte ich auf die damals noch sehr ursprüngliche Pazifikinsel Koh Phangan, jenseits von Ressorts und touristischen Einrichtungen mitten in den Dschungel.

dschung2Und die Begegnung mit diesem "Wesen" - mit dem Dschungel, mit meinem Ursprung - hat mein Leben verändert.

Meine erste „Begegnung“ währte 10 Tage, war gespickt mit Zeichen und außergewöhnlichen Erfahrungen – und veranlasste mich, zurück in Deutschland, meine einträgliche Position als Konzernstrategin zu kündigen und all meinen Privatbesitz auf ein absolutes „Standby-Minimum“ zu reduzieren – um so schnell wie möglich zurück in den Dschungel zu kommen.

Copyright © 2010 Seminar & Reisen.
All Rights Reserved.